Seit 90 Jahren Ihr Herrenausstatter im Westerwald

Am 23. Oktober 1928 gründete Heinrich August Iserlohe gemeinsam mit seiner Frau Katharina das Huthaus Iserlohe am Marktplatz in Altenkirchen. Damals ahnte vermutlich noch niemand, dass aus dem kleinen Laden für Hüte, Stöcke und Schirme später ein traditionsreiches Modefachgeschäft in dritter Generation werden würde. Heute – 90 Jahre später – ist genau dies Realität geworden.

Unternehmensfilm zum 90. Geburtstag:

Unsere Geschichte

Es begann mit einem Huthaus

11 Jahre lang führten Heinrich und Katharina den Betrieb gemeinsam. Doch dann begann der zweite Weltkrieg. Heinrich wird eingezogen und fällt 1942. Das Geschäftshaus wird von den Bomben komplett zerstört. In den Kriegs- und Aufbaujahren muss die gelernte Schneiderin Katharina die Geschäfte alleine weiterführen.

Die zweite Generation

In den frühen 50er Jahren beendet Heinrich Wilhelm, Katharinas Sohn, seine Ausbildung zum Kaufmann und unterstützt fortan seine Mutter im Geschäft. Gemeinsam eröffnen sie in der Wilhelmstraße 36 neue, größere Geschäftsräume. Nach dem Tod seiner Mutter im Jahr 1962 übernimmt Heinrich in zweiter Generation die Führung des Geschäfts.

Einzug in unser Geschäftshaus: Die Wilhelmstraße 51

Nach etwa 20 Jahren in der Wilhelmstraße 36 erwerben Heinrich und seine Frau Ursula das heutige Geschäftshaus am Ende der Fußgängerzone. Inzwischen hatten sie das Studio I für junge Mode gegründet. Sie wollten sich vergrößern und die klassische Mode und das Studio I im Geschäftshaus in der Wilhelmstraße 51 unterbringen. Die Neueröffnung feiern sie am 1. Oktober 1983.

Die dritte Generation

Zur selben Zeit beginnt Sohn Martin seine Ausbildung zum Textil-Betriebswirt und sammelt praktische Erfahrungen im Textileinzelhandel. 1997 kommt er schließlich in den elterlichen Betrieb und unterstützt seinen Vater. 10 Jahre später übergeben Heinrich und Ursula die Geschäftsleitung schließlich an Martin und seine Frau Angelika.

Die vierte Generation steigt mit ein

Martin und Angelikas Tochter Tanja beschließt in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten und durchläuft dieselbe Ausbildung zur Textil-Betriebswirtin – an derselben Schule wie Martin. Nach einigen Stationen praktischer Erfahrung im Textileinzelhandel unterstützt nun auch sie ihre Eltern im Familienunternehmen. Seit 2018 ist sie fester Bestandteil des Teams.

Martin und Angelikas Tochter Tanja beschließt in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten und durchläuft dieselbe Ausbildung zur Textil-Betriebswirtin – an derselben Schule wie Martin. Nach einigen Stationen praktischer Erfahrung im Textileinzelhandel unterstützt nun auch sie ihre Eltern im Familienunternehmen. Seit 2018 ist sie fester Bestandteil des Teams.

Herrenmoden Iserlohe jetzt auch für Damen

So sicher wie das Unternehmen in seinen 90 Jahren in Familienhand geblieben ist, so sicher hat es sich auch immer wieder verändert – vom kleinen Hutladen zum Modefachgeschäft auf zwei Ebenen.

2018 wurde schließlich auf vielfachen Kundenwunsch ein Damenbereich geschaffen. Die Freizeitmodeabteilung im Erdgeschoss wurde ausgebaut und der Ladenbau effizienter gestaltet. So konnte gewährleistet werden, dass das Herrensortiment unverändert bestehen bleibt, obwohl die Abteilung um einen Damenbereich ergänzt wurde. Tanja hat die Leitung des neuen Damenbereichs übernommen.